Über Rolfing®

Aus Schwerkraft wird Leichtigkeit

Rolfing® ist eine spezielle Behandlungsmethode für bessere Körperhaltung und mehr Beweglichkeit. Dabei geht es nicht so sehr um einzelne Symptome – vielmehr soll eine Körperstruktur erreicht werden, die für den einzelnen Menschen ideal ist.

Was bewirkt Rolfing®?

Rolfing® arbeitet an den so genannten „Faszien“: Das ist ein dünnes Netz aus Bindegewebe, das jeden Muskel und jedes Organ im Körper umhüllt. Durch einseitige Haltungen, chronische Anspannung, Unfälle oder einfach Bewegungsmangel können sich Faszien verhärten und unbeweglicher werden.

Der spezielle Rolfing® Touch, sensibel aber gleichzeitig kraftvoll, gibt dem Bindegewebe seine Flexibilität zurück. Der Körper fühlt sich wieder leicht und geschmeidig an, selbst die Schwerkraft wird dann oft nicht mehr als „schwer“, sondern als unterstützende Kraft empfunden: Es entsteht ein guter Bodenkontakt, mit dessen Unterstützung sich der Körper aufrichten kann. Die Körperhaltung verbessert sich, das gesamte Wohlbefinden steigt.

Anders als in der Osteopathie, gibt es im Rolfing eine Serie von 10 Sitzungen, in denen nach und nach der ganze Körper behandelt wird. Rolfing geht davon aus, dass Schmerzen an einer Stelle oft ein Symptom, aber nicht unbedingt die wahre Ursache sind: Die Ursache der Schmerzen liegt oft an anderer Stelle, vielleicht eine Narbe oder eine alte Verletzung, aus der eine Fehlhaltung resultiert.

Rolfing an der Schulter

Das können Sie sehen und spüren

Entspanntere und aufrechtere Haltung

Der menschliche Körper ist darauf ausgelegt, in der Balance zu sein – gerade zu stehen, dynamisch zu gehen, belastungsfrei zu sitzen, entspannt zu liegen. Rolfing® kann Sie diesem Ideal näher bringen.

Mehr Leichtigkeit

Überall auf der Erde wirkt die Schwerkraft auf unseren Körper. Leichtigkeit wirkt der Schwerkraft entgegen – wir erzeugen sie selbst durch unsere Dynamik. Rolfing® kann Sie bei diesem Gefühl unterstützen.

Harmonische Bewegungen

Muskeln, Sehnen, Faszien und Gelenke sind von Natur aus auf effiziente Bewegungen ausgelegt. Das empfinden wir als harmonisch. Rolfing® kann dazu beitragen, einseitige Bewegungsmuster wieder zu harmonisieren.

Freiere Atmung

Um frei zu atmen, brauchen unsere Lungen Platz – doch wenn wir dauernd am Computer sitzen und uns übers Handy beugen, engen wir den Brustkorb ein. Rolfing® kann Ihnen einen Eindruck geben, wie frei Ihr Körper sein kann.

Fragen Und Antworten

Für wen ist Rolfing® geeignet?

Rolfing® ist als umfassende Gesundheitsvorsorge für alle Altersgruppen geeignet. Als besonders hilfreich wird Rolfing® von Menschen erlebt, die unter chronischen Verspannungen leiden, einseitigen beruflichen Belastungen ausgesetzt sind oder sich unbeweglich und schlapp fühlen. Aber auch der Wunsch nach einem besseren Gespür für den eigenen Körper, nach mehr Leichtigkeit in den Bewegungen, einer besseren Balance, oder die Sehnsucht nach einem aufrechten Gang sind Bereiche, in denen Rolfing® als angenehm und nützlich erlebt wird.

Sind die Resultate der Behandlung dauerhaft?

Eine Rolfing®-Behandlung wirkt nicht unbegrenzt – aber Sie selbst können sehr viel dazu beitragen, dass der Erfolg dauerhaft bleibt. Entscheidend ist, Ihre neuen Bewegungsmöglichkeiten in den Alltag zu integrieren und gerade auch in schwierigen Situationen nicht zu altgewohnten Mustern zurückzukehren. Entscheiden Sie sich bewusst dazu, Ihrem Körper die Aufmerksamkeit zu geben, die er verdient, damit Sie so beweglich bleiben, wie es Ihnen gut tut.

Was unterscheidet Rolfing® von anderen Methoden?

Rolfing® wirkt auf das Bindegewebe ein und aktiviert mit diesem speziellen Ansatz die strukturellen Gegebenheiten des Körpers. Dieser spezielle Ansatz macht Rolfing unverwechselbar, ebenso wie die Arbeit mit der Schwerkraft, um mühelose, ökonomische Bewegungen und Haltungen zu ermöglichen.

Warum die 10er-Serie?

Rolfing® ist keine Dauerbehandlung. Nach der 10er-Serie ist es ratsam, eine Pause von drei bis sechs Monaten zu machen. Der Körper braucht diese Zeit, um die Veränderungen zu stabilisieren und weiter zu integrieren. Danach ist es sinnvoll, je nach Bedarf Einzelsitzungen zu vereinbaren. Möglich ist auch eine 3er-Serie mit anschließender Pause.

Tut Rolfing® weh?

Was wir als Schmerz empfinden, hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab. Von Mensch zu Mensch gibt es Wahrnehmungsunterschiede, und auch bei jedem einzelnen variiert die Schmerzempfindlichkeit je nach Tag, Situation oder Stimmung. Es ist sehr wichtig, dass sich Rolferin und Klient/in über Qualität und Intensität eines eventuell wahrgenommenen Schmerzes verständigen. Wir sind es in der Regel nicht gewohnt, Schmerzen zu beobachten, sie zu beschreiben oder eventuell assoziierte Bilder in Worte zu fassen. Auch das „Stop!“-Sagen, wenn etwas zu viel wird, fällt nicht jeder/jedem leicht und will gelernt sein. All dies kann ein wichtiger Teil des Rolfing®-Prozesses sein und den Umgang mit Körperempfindungen grundlegend verändern.

Probieren Sie Rolfing® selbst aus

Auch wenn Sie keine akuten Beschwerden haben, können Sie die positive Wirkung sehr schnell spüren!